Kategorie: Rheinhessen Wein

Vielfalt bei Riesling, Blauer Spätburgunder und Silvaner. Das größte deutsche Weinanbaugebiet steht für Vielfalt und Qualität. Es liegt zwischen den Städten Mainz, Bingen, Worms, also links vom Rhein. Auf Platz Eins der Rheinhessenweine: Der Riesling mit seiner feinen Frische. Die Burgunder aus Rheinhessen sind außerdem absolut im Trend: Immer mehr Weinliebhaber bestellen rheinhessischen Blauen Spätburgunder oder Grauburgunder. Was die wenigsten wissen: Auch Silvaner hat in Rheinhessen eine Bühne! Erleben Sie Rheinhessen mit seinen zahlreichen Weingütern und Winzern ein paar Tage, eine echte Weinerlebnis-Region: Gehen Sie dort wandern, in eine Weinstube essen oder bestellen Sie zunächst einfach eine Kiste Rheinhessenwein bei uns, Ihren Weinexperten von Reichsgraf von Ingelheim.
  • 2022 Regent, Qualitätswein, süß

    13,40 €

    17,87€/l

    Lebensmittelangaben
  • 2020 Silvaner Eiswein Rheinhessen, edelsüß

    32,90 €

    87,73€/l

    Lebensmittelangaben
  • 2022 Westhofener Rotenstein, Solaris, Beerenauslese, 0,5 l

    24,50 €

    49,00€/l

    Lebensmittelangaben
  • 2022 Nackenheimer Schmittskapellchen, Riesling, Spätlese, lieblich

    13,40 €

    17,87€/l

    Lebensmittelangaben
  • 2022 Reichsfreiherr A. Dietrich, Riesling, QbA, Rheinhessen, halbtrocken, 1,0 l

    8,90 €

    8,90€/l

    Lebensmittelangaben
  • 2022 Niersteiner Spiegelberg, Dornfelder, Qualitätswein, feinherb

    12,90 €

    17,20€/l

    Lebensmittelangaben
  • 2022 Dienheimer Falkenberg, Weißer Burgunder, Spätlese, feinherb

    12,90 €

    17,20€/l

    Lebensmittelangaben
  • 2022 Niersteiner Hipping, Riesling, Auslese, süß

    15,90 €

    21,20€/l

    Lebensmittelangaben
  • 2022 Rivaner, Qualitätswein, feinherb

    8,30 €

    11,07€/l

    Lebensmittelangaben
  • 2022 Niersteiner Klostergarten, Grauer Burgunder, Qualitätswein, halbtrocken

    10,90 €

    14,53€/l

    Lebensmittelangaben
  • 2022 Fürst Bischof Julius, Müller-Thurgau, QbA, lieblich, 1,0 L

    8,90 €

    8,90€/l

    Lebensmittelangaben
  • 2022 Muskateller & Riesling, QbA, feinherb

    11,90 €

    15,87€/l

    Lebensmittelangaben
  • Edition Baum "Meisterwerk" Sekt, Scheurebe, mild

    14,80 €

    19,73€/l

    Lebensmittelangaben
  • 2022 Niersteiner Oelberg, Riesling, Qualitätswein, lieblich

    10,90 €

    14,53€/l

    Lebensmittelangaben
  • 2021 Terra 3, Weißwein-Cuvée, Qualitätswein, halbtrocken

    12,90 €

    17,20€/l

    Lebensmittelangaben
  • 2022 Niersteiner Paterberg, Sauvignon Blanc, QW, lieblich

    12,50 €

    16,67€/l

    Lebensmittelangaben
  • 2022 Niersteiner Kirchplatte, Scheurebe, Qualitätswein, feinherb

    10,90 €

    14,53€/l

    Lebensmittelangaben
  • 2022 Niersteiner Paterberg, Sauvignon Blanc, Qualitätswein, feinherb

    12,50 €

    16,67€/l

    Lebensmittelangaben
  • 2022 Weißer Burgunder & Grauer Burgunder, Qualitätswein, trocken

    11,90 €

    15,87€/l

    Lebensmittelangaben
  • 2022 Scheurebe Secco, Deutscher Perlwein, mild

    11,90 €

    15,87€/l

    Lebensmittelangaben
  • 2022 Niersteiner Rosenberg, Blauer Spätburgunder, Rotwein, QW, feinherb

    12,90 €

    17,20€/l

    Lebensmittelangaben
  • 2022 Niersteiner Oelberg, Riesling, Spätlese, trocken

    13,40 €

    17,87€/l

    Lebensmittelangaben
  • 2022 Niersteiner Paterberg, Spätburgunder Rosé, Spätlese, halbtrocken

    12,90 €

    17,20€/l

    Lebensmittelangaben
  • 2022 Niersteiner Paterberg, Riesling, Kabinett, feinherb

    11,50 €

    15,33€/l

    Lebensmittelangaben

Alles über Rheinhessen Wein

Weinanbaugebiet Rheinhessen – vielfältige Weine, spannende Winzer

Größe zeigen, Vielfalt beweisen! Rheinhessen ist mit circa 27.000 Hektar Weinbergen das größte Anbaugebiet Deutschlands. Der Rhein umarmt das Weinanbaugebiet und verbindet die drei wichtigsten rheinhessischen Städte miteinander: Mainz (zudem die Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz), Bingen und Worms. Mittendrin im Hügelland liegt das Städtchen Alzey. Vor allem in den letzten 20-30 Jahren hat Rheinhessenwein qualitativ große Fortschritte gemacht. Eine junge Generation von Winzerinnen und Winzer erkannte damals das Potential ihrer Weine und Weinlagen erneut. Gut ausgebildet und mit Ideen im Kopf, erlangte durch sie der Rheinhessenwein wieder internationales Ansehen. Diese Generation ist mittlerweile auf dem Weingut oft bereits Mutter und Vater geworden – und ihre heranwachsenden Töchter und Söhne bilden die zweite innovative Generation.

Rheinhessen Wein auf einen Blick

  • Das größte Anbaugebiet der 13 deutschen Weinanbaugebiete: circa 27.000 Hektar
  • Weinbaubetriebe in Rheinhessen (Stand 2019): circa 2.300
  • Die Weinberge gliedern sich in 3 Bereiche, 23 Großlagen, 412 Einzellagen

Die meist angebauten Rebsorten Rheinhessens (Stand 2021)

  • Weißwein: Riesling circa 5.000 Hektar (19%), gefolgt
    von Müller-Thurgau, Grauburgunder und Silvaner
  • Rotwein: Dornfelder circa 3.300 Hektar (12%), gefolgt
    von Blauem Spätburgunder

Die Königin der Reben: Riesling aus Rheinhessen

Sie findet die idealen Bedingungen in Deutschland: die Rebsorte Riesling, bekannt für ihre Eleganz, Finesse und Frische. Im Sommer und Herbst sind die Nächte relativ kühl (im Vergleich zu Italien oder Spanien) und die Sonne schenkt den Winzern im Spätsommer und
Herbst oft lange, warme Tage. Für das Weinanbaugebiet Rheinhessen ist Riesling mit 5.000 Hektar Anbaufläche die Haupt-Rebsorte. Ihre Besonderheit: Sie gilt als diejenige, die den Geschmack des Bodens am besten ins Glas bringt. Es macht nämlich einen sensorischen Unterschied, ob Riesling in Rheinhessen auf Löss, Mergel, Rotliegendem oder Porphyr gewachsen ist. Der „Rote Hang“ mit seinen Einzellagen wie „Niersteiner Paterberg“ oder „Niersteiner Heiligenbaum“ ist sehr berühmt. Auch wir bieten eine exzellente Auswahl von rheinhessischen Rieslingen vom Roten Hang.

Der rote König: Rheinhessen Blauer Spätburgunder

Die eleganteste Rebsorte für Rotwein aus Rheinhessen ist gewiss der Blaue Spätburgunder (französisch Pinot Noir). Blauer Spätburgunder mag warme und kalkreiche Böden. Die Stadt Ingelheim am Rhein, bei Bingen gelegen, ist vor allem für diese Rebsorte bekannt. Bereits Karl der Große soll den Blauen Spätburgunder in die Region gebracht haben. Probieren Sie passend dazu unseren „Spätburgunder Kaiserpfalz" Blauer Spätburgunder aus Rheinhessen kann trocken ausgebaut werden, aber schmeckt auch köstlich als
Wein mit Restsüße im halbtrockenen oder lieblichen Bereich. Auch als Rosé ist er immer mehr gefragt. Mengenmäßig überrundet wird der Blaue Spätburgunder im Anbau von der Rebsorte Dornfelder. Diesen kraftvollen, intensiven und fruchtigen Wein aus Rheinhessen erkennt man sofort an seiner tiefdunklen Farbe im Glas.

Grauburgunder aus Rheinhessen wird immer beliebter

Die Burgundersorten generell erleben in Rheinhessen einen Aufschwung (Blauer Spätburgunder, Grauer Burgunder, Weißer Burgunder; auch Auxerrois, St. Laurent, Frühburgunder und Pinot Meunier gehören zur Burgunder-Familie.) Anfang der 1990er Jahre waren nur 4% der rheinhessischen Rebfläche mit Burgundern bestockt. Heute hat die Burgunder-Familie 20% Rebfläche erobert. Vor allem Weintrinkerinnen und -trinker mögen die rheinhessischen Burgunderweine, da sie als Weine mit wenig Säure, als „milde Weine“ gelten.

Das größte Silvaner-Anbaugebiet weltweit? Rheinhessen!

Vor 100 Jahren waren Zweidrittel der gesamten Fläche des Weinanbaugebietes Rheinhessen mit Silvaner bepflanzt. Auch wenn die Anzahl der Silvaner-Reben in Rheinhessen stark gesunken ist (auf circa 7 %, das sind circa 2.000 Hektar), so ist Rheinhessen nach wie vor das größte Silvaner-Weinweinbaugebietder Welt, noch vor dem Weinanbaugebiet Franken. Silvaner aus Rheinhessen kann – vorausgesetzt, der Winzer versteht sein Handwerk –, ebenso wie der Riesling den Boden schmeckbar machen.

Die Aufsteiger: Sauvignon Blanc Rheinhessen oder Chenin Blanc Rheinhessen

Bei dem ein oder anderen Weingut in Rheinhessen haben sie bereits einen festen Platz, und die Weinstatistik zeigt: Diese Rebsorten werden generell immer beliebter! Der Sauvignon Blanc Rheinhessen ist für seine Frische, knackige Säure und vor allem für seine grüne Aromatik bekannt. Sprachwissenschaftler glauben, dass er seinen Namen von dem französischen Begriff „sauvage“, zu Deutsch „wild“, erhalten hat.

Weinerlebnisse rheinhessischer Art 

Rheinhessen lockt mit zahlreichen Weinerlebnissen. An der Rheinterrasse oder im Hügelland lässt es sich schön wandern. Gut ausgeschildert und prämiert sind die „Hiwweltouren“ (rheinhessisch „Hiwwel“ bedeutet Hügel). Typisch für Rheinhessen sind die „Trulli“ (weiß getünchte Weinberghäuschen) und die „Kuhkapellen“ (heute oft Vinothek, früher Kuhstall mit Deckengewölbe). Kosten Sie deftige regionale Spezialitäten, wie beispielsweise „Backes-Grumbeere“ (deftiger Kartoffelauflauf mit Speck und Wein), „Spundekäs“ (Frischkäse mit Zwiebeln und Paprika) oder „Weck, Worscht un Woi“ (Weck, Wurst und Wein). Eine moderne, leichte Küche hält ebenfalls Einzug. Entdecken Sie bei uns klassische wir moderne Rezepte zum Rheinhessenwein.

Häufig gestellte Fragen

Was begeistert an der Weinregion Rheinhessen? - Die Vielfalt. Unterschiedlichste Rebsorten, charakterstarke Winzerinnen und Winzer, qualitativ hochwertige Weine. Rheinhessenweine schmecken zum Essen, zum Feiern oder einfach so. Fast jeder findet hier seine Lieblingsweine.

Was sind die beliebtesten Weingüter in Rheinhessen? - Es gibt in Rheinhessen so viele Weingüter wie unterschiedliche Geschmäcker. Wir erleichtern Ihnen die Entscheidung: Wir haben Ihnen eine spannende Auswahl von rheinhessischen Weinen zusammengestellt. Gerne beraten wir Sie auch telefonisch.

Wo liegt das Anbaugebiet Rheinhessen? - Rheinhessen liegt nicht im Bundesland Hessen, sondern im Bundesland Rheinland-Pfalz. Links, nicht rechts des Rheins. Aber das Gebiet gehörte einst zu Hessen, daher die Verwirrung im Namen. Mainz gilt als die rheinhessische Hauptstadt.

Wie sind Landschaft und Klima in Rheinhessen? - Deutschland ist eines der nördlichsten Wein-Anbaugebiete der Welt. Durch Rheinhessen, genauer durch die Stadt Mainz, geht der 50. Breitengrad. Weinbau ist in Rheinhessen daher ideal platziert, auch in Zeiten des Klimawandels: Rheinhessenweine, wie der Riesling, schmecken frisch, lebhaft und zeigen eine tolle Süße-Säure-Balance.